Erhaltungstherapie mit PARP-Inhibitoren

Erhaltungstherapie mit PARP-Inhibitoren als neue Erstlinien-Behandlungsmöglichkeit¹⁺²

In jüngster Zeit hat sich die Therapiesituation für Patientinnen mit neu diagnostiziertem, fortgeschrittenem Eierstockkrebs deutlich verbessert. Wichtig ist hier, ob der Tumor auf die platinhaltige Chemotherapie im Anschluss an die chirurgische Operation angesprochen hat oder nicht. Falls die platinhaltige Chemotherapie bei Ihnen eine Wirksamkeit zeigt, besteht im Anschluss an die Chemotherapie nun die Möglichkeit einer weiterführenden sogenannten “Erhaltungstherapie” mit PARP-Inhibitoren*, die täglich als Tablette oder Kapsel eingenommen werden

PARP-Inhibitoren blockieren in den Krebszellen gezielt einen Mechanismus, den alle Zellen zur Reparatur ihres Erbgutes (DNS) benötigen. Da viele Krebszellen beim Eierstockkrebs bereits andere Defekte ihrer DNS-Reparatur aufweisen, führt die zusätzliche Behinderung durch einen PARP-Inhibitor zu einer gezielten Abtötung dieser Krebszellen.

Die Erhaltungstherapie mit einem PARP-Inhibitor kann bei Patientinnen mit neu diagnostiziertem, fortgeschrittenem Eierstockkrebs einen Rückfall der Erkrankung verhindern oder zumindest zeitlich erheblich verzögern. In aller Regel ermöglicht die Erhaltungstherapie bei Erhalt der Lebensqualität eine deutlich verlängerte Zeit ohne Krankheitssymptome und behandlungsbedingte Nebenwirkungen durch wiederholte Chemotherapien. Auch das Ausmaß der psychischen Belastung durch Angst vor einem frühzeitigem Erkrankungsrückfall kann durch die aktive Beteiligung der Patientin und die tägliche orale Einnahme der Erhaltungstherapie mit PARP-Inhibitoren vermindert werden.

* Zur Erhaltungstherapie von rezidiviertem Eierstockkrebs sind in der EU gegenwärtig drei PARP-Inhibitoren (Niraparib, Olaparib, Rucaparib) zugelassen
(Stand September 2020)

Referenzen: 1. Mirza MR, Coleman RL, González-Martín A, et al. The forefront of ovarian cancer therapy: update on PARP inhibitors [published online ahead of print, 2020 Jun 20]. Ann Oncol. 2020;S0923-7534(20)39891-4. 2. González-Martín A, Pothuri B, Vergote I, et al. Niraparib in Patients with Newly Diagnosed Advanced Ovarian Cancer. N Engl J Med. 2019;381(25):2391-2402.